WEEKEND TRIP TO: LÜNEBURG

LÜNEBURG. Eine Stadt, von der so viele von euch schon begeistert sind.
Die, die es noch nicht sind, möchte ich mit Hilfe dieses Blogposts überzeugen.

Auf Instagram habe ich eine Umfrage gestartet und wollte von euch wissen, welche Orte, Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Shopping-Läden und Cafés sich in Lüneburg lohnen – und ihr habt mich nicht enttäuscht.
Gerade für so etwas liebe ich Instagram & Co. – durch eure Tipps hatten wir drei wunderbare Tage in einer der schönsten Städte Deutschlands!

Die tollen Tipps möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten – also lest gerne weiter, wenn ihr wissen wollt, wo es die besten Trüffel-Gnocchi, die schönsten Kleidungsstücke und eine Party auf der Damentoilette gibt.


DONNERSTAG

Nach einer knapp zweistündigen Fahrt über die B4 (man fährt bis nach Lüneburg tatsächlich IMMER geradeaus) kamen wir im Herzen von Lüneburg, an unserem Hotel Domero an.

Processed with VSCO with a4 preset
Ein schönes Hotel, direkt an der Ilmenau (der Fluss zieht sich einmal durch Lüneburg).
Von diesem Hotel aus lässt sich die Innenstadt in 5 Minuten zu Fuß erreichen – wenn man sehr langsam läuft. Die Lage war also perfekt um alles fußläufig zu erkunden, wir haben unser Auto nur am Abreisetag wieder bewegt.

Für den ersten Abend haben wir einen Tisch im VISCVLE reserviert – ohne zuvor die Distanz zwischen Hotel und Restaurant zu checken.. was soll ich sagen…? Es lag direkt am Fluss, genau gegenüber von unserem Hotel *yeeeehaaa*

Das Restaurant ist mal etwas anderes. Industrielles Design, Lichterkette über den Tischen, ausgestopfte (hoffentlich unechte) Tiere an der Wand, Discolicht als Bewegungsmelder auf der Damentoilette.
Das Essen:
Bruschetta: sehr lecker und schön angerichtet
Beef Burger: mhhhmm (Rating 7/10)
Dessert: keine Angabe – wir waren zu satt
Rotwein: seeeeeehr lecker!


FREITAG

Aufstehen, fertig machen und RAUS. Frühstück. Der Hunger noch sehr klein, der Appetit aber direkt wieder groß, sobald wir das kleine Café auf der anderen Flussseite (direkt neben VISCLVE) betreten. Anna’s Café ist liebevoll eingerichtet, man sitzt auf zusammengewürfelten Stühlen und Sofas, das Essen ist unglaublich lecker (auch viele vegane Optionen). Der einzige Nachteil: es ist ein bisschen laut. Aber die Hintergrundmusik macht die Küchengeräusche wieder wett.

Entspanntes Freitags-Frühstück, nach zwei Stunden die Flucht nach vorn – in die Stadt zum Bummeln.
Die kleinen Straßen und Gassen in Lüneburg alleine sind es wert, sich Zeit zum spazieren Gehen zu nehmen. Öfter mal nach oben schauen – alte Fachwerkhäuser, die Giebel, die Verzierungen, die alten Fensterläden anschauen.
Blick auf Augenhöhe – viele hutzelige Häusereingänge, kleine Cafés und ein schönes Geschäft neben dem anderen.

Ich liste euch hier einmal die Top 5 der Läden auf, die wir besucht haben und dir mir empfohlen wurden:

1. Bekleidungsraum
Hier gibt es viele schöne Dinge, hauptsächlich Bekleidung und Accessoires, skandinavisch angehaucht. In diesem Laden habe ich auch mein erstes Teil von ArmedAngels gefunden.

2. Tassilo
Hier gibt es alles an Bekleidung und Accessoires. Schöne Schals, Schuhe, Schmuck. Ein gutes Verhältnis von Preis zu Leistung mit zahlreichen Artikeln, unter denen wohl jeder etwas findet.

3. Ricardo Paul Wohndesign
Ein schöner „Schmöker-Laden“ – hier gibt es Deko en masse. Ich hätte so vieles dort kaufen können.

4. Samowar Tea & Records
Besucht dieses Geschäft unbedingt, wenn ihr schöne Tassen, Kannen und Tee liebt. Sehr liebevoll eingerichtet.

5. Fräulein Paula
Hier gibt es Kleidung zum Schmökern und Kaffee zum Genießen – die perfekte Mischung.

Nach einem Tag voller Schaufensterbummel haben wir uns auf den Weg in das Lokal für unseren zweiten Abend gemacht. Und was soll ich sagen? Es war traumhaft.
Das Röhms Deli (Inhaber ist der Sternekoch Michi Röhm) besticht mit einer kleinen aber feinen Karte, guten Weinen und einem Preisbudget, das nicht sofort jeglichen Rahmen sprengt.
Solltet ihr das Röhms einmal besuchen und Trüffel mögen, dann ist das Rindertatar sowie die Trüffel-Gnocchi genau das Richtige für euch!
Ich habe beim Essen nur gehofft, dass der Teller niemals leer wird…


SAMSTAG

 

Abreisetag.
Wie schnell zwei Tage vergehen können, wenn man jede Sekunde genießt, ist erschreckend.
Allerdings haben wir uns die Ruhe nicht nehmen lassen, haben morgens aus unserem Hotel ausgecheckt und haben uns auf den Weg zu dem letzten, reservierten Tisch für dieses Wochenende gemacht – ins Café Zeitgeist.

Nicht nur von außen, sondern auch von innen sehr stilvoll und wunderschön.
Unbedingt immer und überall einen Tisch reservieren, wenn ihr am Wochenende irgendwo essen möchtet.
Auch im Café Zeitgeist war jeder Tisch belegt – verständlich.

Processed with VSCO with a4 preset

Nach einem ausgiebigen Frühstück haben wir uns noch einmal die Beine in der schönen Stadt vertreten, bevor wir dann zum frühen Nachmittag noch einmal bei Röhms Deli eingekehrt sind. Eine kleine Stärkung (Rindertatar mit Trüffelsauce – der Hammer!) vor der Autofahrt und ein letztes Mal Lüneburg genießen.

Nach einer zweistündigen Autofahrt sind wir wieder wohlbehalten in Braunschweig angekommen und werden diesen Ausflug in eine der schönsten Städte Deutschlands nicht so schnell vergessen.

Liebst, Eure Adina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s