MY ARABIAN EXPERIENCE – PART ONE

Hello Peeps,

long time no see – oder viel mehr: long time no post.
Das soll sich JETZT ändern. Ich habe heute für euch meinen wunderschönen und einmaligen Urlaub im Februar zusammengefasst und mit ein paar Bildern gespickt, die euch – wenn auch nur ansatzweise – vermitteln sollen, wie wunderschön mein arabisches Erlebnis mit AIDA Cruises war. Lust auf Orient? Dann los…

20. FEBRUAR 2017, BRAUNSCHWEIG
Vollbepackt mit zwei schweren Koffern ging es für mich und meine Mama im Februar dieses Jahres in den Zug, aus Braunschweig nach Düsseldorf. Von dort aus startete unser Flieger in die Sonne, in die Arabischen Emirate, nach Abu Dhabi. Aber dort , nach einem 7-Stunden-Flug und einer kleinen Koffer-Krise (da wurde mein Koffer wohl etwas zu grob behandelt, das vorderste Fach war – trotz Reißverschluss!!! – komplett aufgerissen), am Flughafen angekommen, sollte unsere Reise noch lange nicht zu Ende sein.

21. FEBRUAR 2017, ABU DHABI – FLUGHAFEN
Mit vollem Gepäck ging es per Shuttle zum Hafen von Abu Dhabi und dort wartete auch schon unsere AIDA Stella auf uns. Früh morgens konnten wir bereits einchecken. Wirklich früh. Es war 6:30 Uhr. ABER das hielt uns nicht davon ab, unsere Außenkabine mit großem Fenster und soooo gemütlichem Bett – mit ein bisschen Schlaf im Auge –  wieder zu verlassen. Wir wollten ABU DHABI kennen lernen. Dafür blieben uns am ersten Tag nur wenige Stunden, da es um 10:00 Uhr schon hieß: bye bye Abu Dhabi, „SAIL AWAY, SAIL AWAY, SAIL AWAY“ – ein Gänsehaut-Moment. Aber dazu mehr nach den Fotos.
Den Besuch in der Grand White Mosque Abu Dhabi konnten wir uns nämlich nicht nehmen lassen.

21. FEBRUAR 2017, ABU DHABI – GRAND WHITE MOSQUE

21. FEBRUAR 2017, ABU DHABI – HAFEN, AUSLAUF-ZEREMONIE
Mit Cocktail in der Hand und AIDAs schönster Musik zum Ausfahren aus dem Hafen (Sail away oder auch Orinoco Flow von Enya ) verabschiedeten wir uns von Abu Dhabi und machten uns auf den Weg zu unserem zweiten Stop auf der einwöchigen Kreuzfahrt über den persischen Golf – in den Hafen Manamas, in das Land Bahrain.

22. FEBRUAR 2017, BAHRAIN
Gleich morgens um 9:00 Uhr startete unser erster Ausflug durch das wunderschöne Manama und die umliegenden Stadtteile. Mit Aufenthalten am Bahrain Fort – den Ruinen des alten Bahrains, in al-Muharraq, wo wir einen Souk mit Einkaufsmöglichkeiten besichtigen konnten bis hin zu einem traditionell arabischen Mittagessen im Dragon Hotel mit Bauchtanzvorführung und dem Anziehen traditioneller Kleidung. Nach diesem ereignisreichen Tag ging es zurück auf’s Schiff und in der Nacht in DIE STADT DER STÄDTE – DUBAI.

23. FEBRUAR 2017, DUBAI
Diese Stadt ist der pure Wahnsinn. Sie ist neu, technisch weit fortgeschritten und modern – dazu auch noch die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Diese Stadt boomt. Wer selbst einmal da gewesen ist, weiß, wie laut, bunt und einzigartig jede Ecke der mehr als 2 Millionen Einwohner-Stadt ist.
Als ein Teil davon besuchten wir mittags die Dubai Mall, die schlappe 1.200 Geschäfte beherbergt, darunter auch ein drei-stöckiges Aquarium samt Haien und Rochen (insgesamt 33.000 Seetiere leben darin), ein Kino mit 22 Sälen und einer Eislaufbahn. Größer, höher, weiter – typisch Dubai.

Am Abend fand der Ausflug statt, der mich von Anfang an begeisterte und an den ich mich so so gerne zurück erinnere. Alles began mit einer Fahrt durch Dubai, doch irgendwann verließen wir die Skyscrapers und überfüllten Straßen. Eine Stunde dauerte es und dann waren wir da: in der Wüste, aus der sich einst Dubai erhob.
Meine erste Begegnung mit der Wüste war wunderbar, genau so wie ich es mir vorgestellt hatte. Die enlosen Sanddünen und die Weite wirken beruhigend und lassen dich so frei wie nirgends sonst fühlen.
Eine Wüstentour in vintage Land Rovern, ein Foto-Stop in den Dünen, eine Falkenshow und ein traditioneller Abend in einem kleinen Beduinen Camp mitten in der einzigartigen Schönheit der Natur waren in dem Ausflug mit inbegriffen. Die Zeit verging wie im Flug und die Bilder sprechen für sich selbst…


24. FEBRUAR 2017, DUBAI – ATLANTIS HOTEL
Am folgenden Tag, noch immer beeindruckt von den Erlebnissen der letzten Nacht, begann unsere zweite Reise durch Dubai und dieser Tag sollte einer der glücklichsten im Leben meiner Mama und mir werden. Wir fuhren in den Wasserpark des Atlantis Hotels. Aber nicht um Reifenrutschen auszuprobieren oder die hunderte Seetiere anschauen… SONDERN UM MIT DELFINEN ZU SCHWIMMEN. RICHTIG GEHÖRT,   D E L F I N E !!!

IMG_0550
Dieser süße Fratz war der Delfin für unsere Gruppe. Darf ich vorstellen: Butterfly♥

 

Glücklicher könnte ich nicht sein. Ein Erlebnis, das kaum zu beschreiben ist. Oft wurde ich nach dem Erlebnis gefragt, wie sich die Haut eines Delfins anfühlt. Stellt euch eine wunderbar glatte Oberfläche vor, die leicht feucht ist aber sich sanft an den Fingern anfühlt. Nicht klebrig oder schmierig, einfach nur schön.
Das Schönste an dem Tag war aber nicht, dass ich selbst mit einem Delfin geschwommen bin, sondern dass ich meine Mama glückselig erleben konnte. An dem Tag erfüllte sie sich den Traum ihres Lebens. Diesen einen Tag habe ich in mein Herz geschlossen und mit ihm das Lächeln meiner Mama, das ich nie vergessen werde.

To be continued…

Eure Adina

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s